Bundesliga: Borussia Dortmund vs. Hertha BSC – Spiel gegen den Tabellenführer

Am Samstagnachmittag um 15:30 Uhr muss Hertha BSC ausgerechnet gegen den Tabellenführer Borussia Dortmund antreten. Das wird kein leichter Einstand für den Interimstrainer der Hertha, René Tretschok. Tretschok wird das Traineramt bei Hetha BSC vorerst gemeinsam mit Ante Covic ausüben, nachdem der Vorgänger Michael Skibbe nach fünf Niederlagen in fünf Spielen bereits wieder gefeuert wurde. Ob die Wende gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund gelingt, erleben Fans bei Sky, im Live Ticker und im Live Stream.

Michael Skibbe hatte sich das sicher anders vorgestellt. Erst wenige Wochen im Amt, wurde der Fußballtrainer nach fünf Niederlagen in fünf Spielen bereits wieder gefeuert. Nun fungieren René Tretschok und Ante Covic als Interimstrainer. Undankbarerweise heißt der erste Gegner ausgerechnet Borussia Dortmund. Der letztjährige Meister hat auch in dieser Saison längst wieder zu alter Stärke gefunden und führt die Tabelle der Fußballbundesliga daher an.

Das Spiel Hertha BSC gegen Borussia Dortmund zeigt Sky am Samstagnachmittag um 15:30 Uhr live im Pay-TV. Der Sender hat außerdem auch einen Live Stream eingerichtet. Eine kostenlose Alternative sind die zahlreichen Live Ticker, die im Internet angeboten werden. Das Fachmagazin Kicker berichtet beispielsweise ebenfalls live aus dem Berliner Olympiastadion.

Im Stadion werden 70.000 Fans erwartet. Alle sind gespannt darauf, ob das Team der Hertha nun ein anderes Gesicht zeigen wird. Die Zeit drängt dabei. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt nur noch zwei Punkte. Der 1. FC Kaiserslautern, derzeit auf Rang 16 der Tabelle, hat also theoretisch die Chance an der Hertha vorbei zu ziehen. Die roten Teufel müssten dafür ihrerseits allerdings gegen das Überraschungsteam aus Mönchengladbach gewinnen.

Im letzten Jahr endete das Spiel Hertha BSC gegen Borussia Dortmund 0:0 unentschieden. Den letzten Sieg von Hertha BSC gegen Borussia Dortmund gab es am 22.09.2007. Das Spiel im Berliner Olympiastadion endete seinerzeit 3:2. Der damalige Trainer von Hertha: Lucien Favre, derzeit mit Borussia Mönchengladbach auf Erfolgskurs. Mit einem 3:2 wären die Hertha Fans sicherlich auch im Jahr 2012 einverstanden.

News
Das könnte Sie auch interessieren
In einem Testspiel trifft die deutsche Fussball Nationalmannschaft am Mittwoch um 20:30 Uhr ...
9.8
User | 8T | Kommentare (0)
Die Rollenverteilung in der Partie zwischen Kickers Offenbach und Borussia Dortmund ist klar ...
7.8
User | 12T | Kommentare (0)
Bruno Labbadia, der neue Trainer des VfB Stuttgart, muss bei seinem ersten Bundesliga-Einsatz ...
3.9
User | 14T | Kommentare (0)
Mehr Spielberichte
Zuletzt kommentiert